FDA/NRW-Aktivitäten: Neues aus der Eifel

Veröffentlicht am 20. Oktober 2014

Jugendliteraturpreis der Lit.Eifel
Am Sonntag den 26. Oktober ab 15:30 Uhr wird im Literaturhaus Nettersheim der erste Jugendliteraturpreis der Lit.Eifel verliehen, der in drei Altersklassen (7–10 Jahre, 11–15 Jahre sowie 16–19 Jahre) an Kinder und Jugendliche aus der Region sowie der deutschprachigen Gemeinschaft Belgiens vergeben wird. Neben der Kaller Autorin Jana Engels, dem Schreibwerkstattmitglied Jana Esser und Lit.Eifel-Projektleiter Joachim Starke saßen mit Georg Miesen und Andreas Züll auch zwei altgediente FDA-Mitglieder in der Jury. Näheres zum Wettbewerb und der Preisverleihung findet sich hier.

Weitere Aufführungen des Stückes Judenkind von Andreas Züll
Nach dem großen Erfolg der Uraufführung des Stückes Judenkind des ehemaligen Vorsitzenden des FDA/NRW Andreas Züll spielt die Dauner Theater AG das Stück noch einmal am 25. November ab 19 Uhr, wiederum in der Aula des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Daun, sowie am 8. Dezember ab 19 Uhr als Gastspiel im Kleinen Saal der Tufa Trier. Tickets für die Trierer Aufführung sind erhältlich bei Regional Ticket. Am 17. November wird zudem eine schulinterne Aufführung für die Schülerinnen und Schüler der Dauner Oberstufe stattfinden, die Andreas Züll für eine Fragerunde mit den Jugendlichen gemeinsam mit der ehemaligen Schriftführerin des FDA/NRW Ellinor Wohlfeil als Zeitzeugin besuchen wird.

Noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben (bitte alle Felder ausfüllen):

Voraussetzung für das Absenden eines Kommentars ist die Kenntnis unserer Datenschutzhinweise sowie das Einverständnis zur automatischen Speicherung Ihrer angegebenen E-Mail-Adresse und Ihrer aktuellen IP-Adresse.

*