Blog

Eine gute »Notlösung« – Vier-Jahreszeiten-Lesung: Winter

Veröffentlicht von Kay Ganahl am 4. Februar 2016 in Mitgliederaktivitäten

Die literarische Lesung, die unsere Nordrhein-Westfälische Kollegin Marlies Strübbe-Tewes leitend organisierte, war als erste »Jahreszeitenlesung« des FDA-NRW im Jahr 2016, nämlich als Winterwanderlesung auf einem Rundweg in der Stadt Unna, östliches Ruhrgebiet, konzipiert. Sie fand statt, aber anders als geplant. Ich begab mich per Bahn nach Unna und hatte – derartiges kommt ja gelegentlich vor – deshalb eine Verspätung der Ankunft meines Zuges zu vermelden. Zuvor hatte ich mir die Frage gestellt, ob die ganze Veranstaltung eventuell ausfallen würde. Warum? Nun, anlässlich solcher Winterwanderlesungen muss man sich auf den lieben Wettergott verlassen, was stets mit einem großen Risiko behaftet ist. […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

»Fantasy – Genre zwischen Mythos und Manga«: Eine Nachlese zur FDA-Arbeitstagung

Veröffentlicht von Kay Ganahl am 5. Januar 2016 in Berichte aus dem Verband

Wir vom Freien Deutschen Autorenverband in Nordrhein-Westfalen – viele AutorInnen, die sich unpolitisch und unparteiisch der Literatur in ihrer bunten Vielfalt verschrieben haben – begegnen uns nicht nur u. a. auf den zahlreichen Lesungen in NRW, auf Sitzungen und Treffen des Landesverbandes. Für das Jahr 2015 war die von unserem Landesverband ausgerichtete Arbeitstagung des FDA-Bundesverbandes »Fantasy – Genre zwischen Mythos und Manga«, zu der auch ich mich als Tagungsteilnehmer angemeldet hatte, angesetzt! Nun, meine Erwartungen an diese Tagung, die eben besonders der Arbeit an der Literatur dienen sollte, waren durchaus nicht gering: AutorInnen, die sich treffen, um auf gleicher Augenhöhe zu […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Alles im Fluss!

Veröffentlicht von Kay Ganahl am 8. September 2015 in Mitgliederaktivitäten

Kürzlich ist das erste Buch der Solinger Autorenrunde, zu der ich als Gründungsmitglied gehöre, mit dem Titel Alles im Fluss … erschienen. Am 27. August 2015 fand in der Galerie city-arts-project (Clemens Galerien, Solingen) die Präsentation dieser Anthologie statt. Die Solinger Autorenrunde kooperiert mit dem Freien Deutschen Autorenverband/NRW, dessen Kommunikationsbeauftragter ich bin. Einige Gemeinsamkeiten, die die Solinger Autorenrunde mit dem Freien Deutschen Autorenverband aufweist, sind für mich offensichtlich: Man ist für vieles von inhaltlicher Tragweite offen und beweist Toleranz. Unterschiedliche kreative Menschen haben zusammengefunden. Jeder bringt als Mensch und AutorIn das besondere Eigene mit, um sich für die deutsche Literatur […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Leipziger Buchmesse 2015: Mit flottem Schritt …

Veröffentlicht von Angelika Stephan am 13. April 2015 in Berichte aus dem Verband

… besuchte ich dieses Jahr die Messehallen der Leipziger Buchmesse 2015. Am 12.03.2015 traf ich um 13:18 Uhr mit dem Zug in Leipzig ein, eilte kurz ins Hotel, um einzuchecken und mich nach der langen Fahrt etwas frisch zu machen. Mittagessen? Dafür blieb keine Zeit, weil auf dem Messestand des FDA ein Interviewtermin mit Marcus Sammet vereinbart war. Die Zeit drängte. Wie gut, dass mein Hotel direkt am Bahnhof lag! Eine 6-minütige Fahrt mit dem Zug, anschließend im Bushuttle, und schon stand ich vor dem Eingang der Messehallen. Garderobe und Rucksack gab ich in Verwahrung, zückte meine Eintrittskarte, und schon […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Leipziger Buchmesse 2015, einmal anders

Veröffentlicht von Marlies Strübbe-Tewes am 29. März 2015 in Berichte aus dem Verband

Es war das erste Mal, dass ich sie in Händen hielt, diese parkticketkleine Karte mit dem blauen Doppel-»M« und dem Vermerk »Aussteller«. Nach den ersten Eintrittskontrollen steckte ich sie in mein Portemonnaie. Eine Absperrung verweigerte mir erneut den Zutritt zur Halle 5. Mit ausgestrecktem Arm wies mich eine Frau an, meine Karte unter den Scanner zu legen. »Ach, je, ich habe sie gerade sorgfältig weggepackt«, murmelte ich, stellte meine Tasche ab, durchsuchte meine Geldbörse. Unbeteiligt wartete sie. Am Abend beim Verlassen der Halle stand sie immer noch dort. Mit dem Zeigefinger deutete sie auf die Scanvorrichtung. Ich folgte der Anweisung […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Abschied von Dr. Detlef Gojowy: Der stille Gigant kehrt heim

Veröffentlicht von Andreas Züll am 10. November 2014 in Berichte aus dem Verband

In diesem Monat hätte mein lieber Freund Detlef Gojowy seinen 80. Geburtstag gefeiert. Grund genug, noch einmal an diesen großartigen Menschen und Schriftsteller zu erinnern! Das Bild zeigt ihn zusammen mit Hans-Jürgen Schmelzer und mir bei einer FDA-Lesung in Rheinbreitbach im Oktober 2004. Schon vier Jahre später hieß es einen schweren Abschied nehmen: Abschied von Dr. Detlef Gojowy DER STILLE GIGANT KEHRT HEIM 7. Oktober 1934 — 12. Oktober 2008 Nachrichten. Schlechte und gute. Zwischen Detlef Gojowy in Unkel am Niederrhein und mir in Steinfeld in der Eifel sind in den vergangenen Jahren eine Reihe davon hin und her gegangen. […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Leipziger Buchmesse 2014 – ein Erlebnis

Veröffentlicht von Halina Monika Sega am 30. März 2014 in Berichte aus dem Verband

Wer glaubt Bücher sind out wurde auf der Leipziger Buchmesse eines Besseren belehrt. Zum Frühjahr gehört die Leipziger Buchmesse einfach dazu. Dieses Jahr fand sie von Donnerstag, den 13. März bis Sonntag, den 16. März 2014 statt. Auf fünf Messehallen verteilten sich die unterschiedlichen Aussteller sowie Lesebühnen. Ein ausgewogenes Programm hielten die Veranstalter für die Buchmesse parat, die sich wieder auf zahlreiche Besucher freuen konnten. Ein besonders Highlight waren die CosPlayer, die mit ihren Kostümen punkten und dadurch die Messe schier bunt erscheinen ließen. Mit viel Liebe zum Detail entstanden die Kostüme ihrer Comichelden in Handarbeit. Sie konnten von den […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

»Darf ich Bilder aus der Wikipedia für mein Buch nutzen?«

Veröffentlicht von J. Martin am 25. März 2014 in Rechte & Recherche

Fragen wie »Darf ich Bilder aus der Wikipedia für mein Buch nutzen?« oder »Reicht es aus, wenn ich ein Bild benutze und eine Fußnote mit dem Link zur Wikipedia-Seite setze?« und Varianten davon werden öfter gestellt, speziell von hoffnungsvollen Fachbuchautor*innen. Die kurze Antwort: It’s complicated. Die lange Antwort im Folgenden. Ein Link zur Wikipedia-Seite reicht in keinem Fall aus, und die Frage läßt sich auch nicht pauschal beantworten: Bilder haben unterschiedliche Nutzungsrechte. Ein Bild kann z. B. »gemeinfrei« und ohne Einschränkungen nutzbar sein. Ein Bild kann aber auch mit Urheber- und Nutzungsrechten versehen sein, die den Gebrauch einschränken. Jedes Bild in […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Kultureller Aufgabenbereich: Projekt »Starke Bilder für Westfalen«

Veröffentlicht von Marlies Strübbe-Tewes am 20. April 2013 in Berichte aus dem Verband

Beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat unser Verband im Bereich der Kulturstiftung Beobachter- und Mitwirkungsstatus. So nehmen Mitglieder unseres Verbandes an den entscheidenden Kulturkonferenzen teil. Hier ein Einblick in unsere Arbeit am Beispiel des Projektes »Starke Bilder für Westfalen«. Dieses Projekt wurde am 19. April 2013 bei der Kulturkonferenz in Emsdetten dem Plenum von unserem Mitglied Marlies Strübbe-Tewes vorgestellt. Kurzvortrag: Projekt »Starke Bilder« von Marlies Strübbe-Tewes »Starke Bilder« sind Bilder von Westfalen für Westfalen. Fotos, die westfälische Landschaften, aber vor allem das Leben der Menschen in dieser Region in all der vorhandenen Vielfältigkeit widerspiegeln. Es sind Fotos, die gleichzeitig diese Vielfältigkeit […]

Den vollständigen Eintrag lesen »

Begräbnis von Christa Wolf

Veröffentlicht von Dietrich Garstka am 20. Dezember 2011 in Berichte aus dem Verband

Es ist Dienstag, der 13. Dezember 2011. Wir fahren mit dem Auto nach Berlin, zu Christa Wolfs Begräbnis auf dem berühmten Dorotheenstädtischen Friedhof. Ingeburg, FDA-Mitglied in Brandenburg und ich, FDA-Mitglied in NRW. Die Beerdigung war für 11 Uhr angesagt, nicht einmal öffentlich. Ingeburg erfuhr es von einer Freundin. Wegen der Beerdigung könne man mit einer Sperrung der Chausseestraße rechnen. Also sind wir um 10 Uhr vor dem Friedhof. Dort aber keine Sperrung, kein Stau, kein Auflauf. Der Berliner Alltag geht und rollt durch die Chausseestraße wie selbstverständlich am Friedhof vorbei. Wir gehen auf den Friedhof, den langen Weg an der […]

Den vollständigen Eintrag lesen »