Unser Verband

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen ist zahlenmäßig der mitgliederstärkste unter den Landesverbänden des FDA. Er bietet seinen Mitgliedern eine geistig-künstlerische Heimat und Möglichkeiten zu freundschaftlichen Begegnungen. Aktivitäten und Veranstaltungen an verschiedenen Orten in NRW tragen der hohen Mitgliederzahl sowie der geographischen Gegebenheiten Rechnung und binden die zum Teil weit auseinander wohnenden Autorinnen und Autoren ein.

Die Vorstandsmitglieder sind ebenfalls an verschiedenen Orten in NRW ansässig und dienen, auch über ihre jeweiligen Aufgaben hinaus, unseren Mitgliedern als Ansprechpartner.

Die Verbindung mit ortsansässigen – regionalen und überregionalen – kulturtragenden Vereinen sichert einen lebendigen Austausch von individueller kultureller Tätigkeit. Die Zusammenarbeit mit dem Verband Freier Berufe in Lande Nordrhein-Westfalen e.V. institutionalisiert die gegenseitige Kenntnis selbstverantwortlicher Tätigkeit.

Eine Auswahl der Aktivitäten des FDA/NRW

  • Website
    Die Website des FDA/NRW wird täglich gepflegt. Sie informiert über aktuelle Termine und Aktivitäten des FDA/NRW und Veranstaltungen anderer Kulturträger, gibt einen Einblick in die literarische Tätigkeit der Mitglieder und dient als Informations- und Diskussionsplattform für das Publizieren im digitalen Zeitalter.
  • Vernetzung
    Neben den Mitwirkungsmöglichkeiten auf der Website des FDA/NRW vernetzen sich die Mitglieder über angeschlossene Social Media-Aktivitäten wie auf Facebook und Twitter sowie einen E-Mail-Verteiler für Mitteilungen, Veranstaltungen und Neuigkeiten.
  • Rundbrief
    Dreimal jährlich erscheint der digitale Rundbrief des FDA/NRW, der über Ereignisse, Veranstaltungen, Personalia und neue Texte der Mitglieder informiert. Altmitglieder ohne E-Mail-Anschluss erhalten den Rundbrief per Post.
  • Lesungen
    Vom FDA/NRW organisierte, mitorganisierte oder betreute Lesungen, oft in Kooperation mit anderen Verbänden und Kulturträgern, geben Mitgliedern die Möglichkeit, ihre Texte öffentlich vorzustellen und interessiertem Publikum die Möglichkeite, Einblick in die literarische Tätigkeit der Mitglieder zu bekommen.
  • Literaturtreff
    Beim Literaturtreff entstehen viermal jährlich literarische Texte in Projektarbeit. Er findet abwechselnd in Düsseldorf und Köln statt.
  • Literarischer Nachmittag
    Als Weiterführung und Pflege traditioneller Salonkultur vereinigt der literarische Nachmittag Mitglieder zum Vorlesen und zur Kritik von eigenen Texten. Er findet mehrmals im Jahr in lockerer Folge statt.
  • Frühstückstreff
    Der Frühstückstreff findet mehrmals jährlich in Essen statt und versammelt Mitglieder aus der Region zum informellen Austausch.
  • Publikationen
    Zusammen mit der Literarischen Gruppe Osnabrück e. V. brachte der FDA/NRW 2013 die Anthologie Kafka: Ein Doppelgänger zweier Welten anlässlich des 130. Geburtstags von Franz Kafka heraus (Geest, 2013).

Eine Auswahl der Aktivitäten des FDA auf Bundesebene

  • Journal
    Das Journal ist das Jahresheft des FDA auf Bundesebene und bietet Mitgliedern die Möglichkeit, eigene Texte zu präsentieren und an der Diskussion von zentralen Themen des kulturellen Lebens in Deutschland und weltweit teilzunehmen.
  • Leipziger Buchmesse
    Mit einem eigenen Stand auf der jährlich stattfindenden Leipziger Buchmesse nutzt der FDA die Gelegenheit, sich einer größeren interessierten Öffentlichkeit vorzustellen, neue Texte von Mitgliedern zu präsentieren, aktiv an Lesungen teilzunehmen und Gespräche mit Kulturträgern zu führen.
  • Literaturpreis
    Der Literaturpreis des FDA ist dotiert und wird alle zwei Jahre auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Die Preisträger in den letzten Jahren waren der deutsch-iranische Schriftsteller Said (2010) und der deutsche Schriftsteller Ingo Schulze (2012).
  • Jahreskongress
    Der Jahreskongress des FDA versammelt jedes Jahr an immer wechselnden Orten in Deutschland Mitglieder und Gäste zu mehrtägigen Arbeitstreffen in Gestalt von Vorträgen, Diskussionen, Lesungen, Textkritik und Workshops.
  • Schreibwettbewerbe
    Mitglieder und auch Interessierte außerhalb des Verbandes können an Schreibwettbewerben teilnehmen mit eigenen Texten, die von einer Jury bewertet und mit Preisen versehen werden. Prämiert wurden in den vergangenen Jahren Texte zum Thema »Kleist und Ich«, unter internationaler Beteiligung, auf dem Jahreskongress 2011 in Frankfurt (Oder) zum Kleistjahr und 2012 Texte zum Thema »Freundschaft – Liebe – Wahrheit« für Autorinnen und Autoren zwischen 16 und 30 Jahren. Ausgewählte Beiträge zum Wettbewerb »Kleist und Ich« wurden in Kooperation mit dem Kleistmuseum in Frankfurt (Oder) in der Anthologie Kleist und Ich: Annäherung und Begegnung veröffentlicht (Edition Märkische Lebensart, 2012).